Frauenklöster in Oberschwaben

. . . . . .

Frauenklöster in Oberschwaben

In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof und dem Katholischen Bildungswerk Stuttgart

Reise Nr. 35

Leitung: Prof. Dr. Wilfried Setzler

Mittwoch, 11. Juli 2018 (Tagesfahrt)
Abfahrt: 8.00 Uhr Stuttgart, Karlsplatz
Zustieg: 8.40 Uhr Reutlingen, Alter Busbahnhof

zurück zum Reisekalender ...

Bis zu Anfang des 19. Jahrhunderts waren die Frauenklöster eine feste Größe im Gefüge des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Sie besaßen und beherrschten wie ihre männlichen Pendants eigene Territorien, waren auf dem Reichstag zu Regensburg vertreten, bestimmten das Leben ihrer Untertanen. Sie dienten dem Adel oder dem Stadtpatriziat als Versorgungsanstalten, waren aber auch Zufluchtsstätten für Frauen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollten. Von ihrer aktiven Beteiligung an der Politik, von ihrer Wirksamkeit in der Gesellschaft, von ihrer eigenständigen Frömmigkeit und ihrer blühenden Kultur künden noch heute prachtvolle Klostergebäude, hervorragend ausgestattete Kirchen und eindrucksvolle Kunstwerke.

Als Beispiele dienen: das ehemalige Franziskanerinnenkloster Pfullingen (mit dem berühmten, äußerst seltenen mittelalterlichen Sprechgitter), das Benediktinerinnenkloster Mariaberg (mit einem Nonnenchor, der sich seit der Aufhebung des Klosters 1805 unverändert erhalten hat), das Dominikanerinnenkloster Sießen (1860 von Franziskanerinnen wieder besiedelt, Gespräch mit einer Ordensschwester) sowie das fürstliche Chordamenstift Buchau.

Leistungen:

Preis:

79, € pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.