Die `wilden´ 1920er-Jahre in Stuttgart

. . . . . .

Die `wilden´ 1920er-Jahre in Stuttgart

Reise Nr. 46

Leitung: Andrea Welz M.A.

Dienstag, 4. September 2018 (Führung)
Treffpunkt: 16.00 Uhr Foyer Kunstmuseum Stuttgart
Ende: ca. 18.30 Uhr am Wilhelmsbau

« zurück zum Reisekalender ...

In den 1920er-Jahren entwickelte sich Stuttgart rasant von der königlichen Residenzstadt zur modernen Großstadt. Wir beginnen unseren Stadtspaziergang am Kunstmuseum, am ehemaligen Standort des Kronprinzenpalais. Wir spazieren über die Königstraße, entdecken den Alten Bahnhof, der nach der Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs rückgebaut wurde. Der Tagblattturm mit seiner Neonbeleuchtung ist "das“ Stuttgarter Wahrzeichen dieser Aufbruchzeit.

An verschiedenen Stationen hören wir von Kinos und Kaufhäusern, von Kunst und Architektur, von Straßenbahnen und Autoverkehr, von Theater und Varieté, von Politik, Gesellschaft und Musik der wilden Zwanziger Jahre in Stuttgart. Denn, man glaubt es kaum, in Stuttgart wurde "hurtig gejazzt“ und "Tango gerne bei rosenrotem Licht getanzt“.

Feste Schuhe und wetterfeste Kleidung sind erforderlich.

Leistungen:

Preis:

15,– € pro Person

Beachten Sie bitte auch unsere Allgemeinen Hinweise, die Reisebedingungen sowie unseren Taxiservice.