Floßholz als historisches Baumaterial in Horrheim

. . . . . .

Floßholz als historisches Baumaterial in Horrheim

Holzbalken

Flößermarken an einem Balken im Dachstuhl der Jakobskirche in Brackenheim (Fotos: Marstaller)

Die Ev. Kirchengemeinde Horrheim und die Regionalgruppe Stromberg-Mittlere Enz des Schwäbischen Heimatbundes laden am Freitag, 18. Oktober 2019 herzlich dazu ein, ganz besonderen Spuren der Ortsgeschichte von Horrheim zu folgen: der Verwendung von geflößtem Bauholz. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr mit einer Führung im Horrheimer Ortskern durch den Bauforscher Tilmann Marstaller, Treffpunkt Clemenskirche. Um 19.30 Uhr folgt dann im Ev. Gemeindehaus ein Vortrag von ihm. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Die Forschungen nach der Verwendung von Floßholz in unserer Region wurden 2013 vorangetrieben von der Regionalgruppe Stromberg-Mittlere Enz des Schwäbischen Heimatbundes und einer Reihe von "Floßholzdetektiven", die die örtlichen Gegebenheiten unter die Lupe nahmen - mit erstaunlichen Ergebnissen.

Holzbalken

Diese örtlichen Aktionen wurden begleitet und gefördert durch ein von der Universität Tübingen und dem Landesamt für Denkmalschutz unterstütztes Forschungsprojekt. Sie erbrachten u.a. in Zusammenarbeit mit Forschern der Universität Hohenheim Möglichkeiten der dendrochronologischen Untersuchung von Hölzern und der exakten Datierung von deren Entstehung und Fälldatum. Entscheidend bei alledem war der Einsatz von Tilmann Marstaller, Bauforscher, Archäologe und Dozent in Tübingen. Als Spezialist in Sachen Floßholz begeisterte er die ehrenamtlichen Mitarbeiter und stellte deren Erkenntnisse in einen wissenschaftlichen Rahmen. Ein von Dekan i. R. Hartmut Leins angeregter Einsatz von Hohenheimer Studenten brachte zusätzliche Einsichten, beispielsweise zu einer deutlichen Veränderung in der Baugeschichte der Clemenskirche. Daneben fand Jochen Scharpf Floßholzspuren in zahlreichen Gebäuden im historischen Ortskern von Horrheim.

Kontakt

Luise Lüttmann (SHB-Regionalgruppe Mitvorstand), Hauptstraße 42, 75428 Illingen-Schützingen, 07043 900186, luise.luettmann@t-online.de